Buchrezension: „Facebook Marketing“ von Justin R. Levy

Im Oktober letzten Jahres ist das Buch „Facebook Marketing – Gestalten Sie Ihre erfolgreichen Kampagnen” von Justin R. Levy in der deutschen Ausgabe bei Addison-Wesley erschienen. „Facebook Marketing – Designing Your Next Marketing Campaign“ (die englischsprachige Originalausgabe) erschien in den USA bereits im Jahr 2010, ist aber nach wie vor hochaktuell. Facebook hat mittlerweile mehr als 800 Millionen aktive Mitglieder weltweit und eine sehr gezielte Ansprache der eigenen Zielgruppe ist hier für Unternehmen besonders gut möglich.

Das Buch fängt bei den absoluten Facebook Basics an und ist sofern auch für Anfänger geeignet und empfohlen. Ich möchte jedoch vorwegschicken, dass hier eher Facebook-Einsteiger gemeint sind und nicht Marketing-Einsteiger. Um die im Buch vorgestellten Tools und Kniffe zielführend einsetzen zu können, sollte ein solides Background-Wissen zum Thema Marketing und Kommunikation vorhanden sein.

Justin R. Levy – Facebook Marketing

Zum Inhalt

Das Buch startet mit einer Einführung in die Entstehungsgeschichte Facebooks, um dann im folgenden Kapitel die grundlegenden Funktionen von Facebook vorzustellen: eigenes Profil, Freunde, eigene Pinnwand, Möglichkeit zum Posten von Videos, Texten und mehr, Facebook Chat, Fotoalben, Seiten und Gruppen. Soweit so gut. Jeder, der Facebook privat nutzt, wird das meiste hiervon kennen.

Richtig interessant wird es im dritten Kapitel, wo es um den Aufbau einer Unternehmenspräsenz in Facebook geht. Hier werden nun dem interessierten Marketing- und Kommunikationsexperten die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten einer Unternehmenspräsenz vorgestellt und erklärt, welche Präsenz wann Sinn macht: Facebook-Unternehmensseite oder doch lieber eine Facebook-Gruppe?

Die folgenden Kapitel gehen dann detailliert auf weitere Aspekte eines erfolgreichen Facebook Engagements ein: In Kapitel 4 geht es um die Vernetzung von Facebook mit weiteren Plattformen, es folgen Kapitel über Facebook-Werbeanzeigen und Facebook-Applikationen. Auch das Thema „Datenschutz“ kommt hier nicht zu kurz: Sowohl die Datenschutzpolitik von Facebook wird thematisiert als auch die vielen Möglichkeiten, Privatsphäre-Einstellungen an privaten Profilen vorzunehmen. Auch die möglichen Einstellungen für Seiten und Gruppen werden angesprochen und erklärt.

Ebenfalls besonders interessant für Marketingfachleute sind die Kapitel 8 und 9. Hier geht es konkret um die Entwicklung einer Facebook-Marketingstrategie und in diesem Zusammenhang natürlich auch um die Erfolgsmessung des Engagements. Denn schließlich möchte der Chef gerne wissen, ob die investierte Zeit und möglicherweise hierfür in die Hand genommenes Geld gut angelegt waren. Besonders gut geeignet ist Facebook zum Community Building und zur Bindung der Kunden an die eigene Marke. Kapitel 9 beschreibt detailliert, wie man Communities auf Facebook zum Erfolg führt, seine Fans anspricht und zu loyalen und aktiven Community Mitgliedern macht.

Das Buch schließt Justin R. Levy mit einem „Blick in die Glaskugel“, also einer Prognose, wohin sich Facebook in Zukunft weiterentwickeln könnte. Natürlich haben wir in den vergangenen Jahren oft gesehen, dass eine Prognose insbesondere im Themenfeld von Internettechnologien und Social Networks sehr schwierig ist; – man denke an StudiVZ, mySpace oder gar an das so gehypte Second Life, von dem heutzutage niemand mehr spricht. Dennoch ist es sehr interessant und inspirierend zu sehen, was uns in Zukunft noch blühen könnte.

Fazit

Das Buch ist empfehlenswert für Marketingfachleute, die Facebook professionell in ihre Kommunikations- und Marketingstrategie einbeziehen wollen. Das Werk ist thematisch sehr umfangreich und deckt m.E. die wichtigsten Punkte ab (soweit das in dem sich so schnell wandelnden Feld des Social Media Marketings möglich ist). Einziger Wermutstropfen für mich ist die Tatsache, dass es eben doch eine Übersetzung aus dem amerikanischen Raum ist, daher fehlten mir ein wenig die Praxisbeispiele aus Deutschland. Ansonsten: Daumen hoch.

 

Ein Gedanke zu „Buchrezension: „Facebook Marketing“ von Justin R. Levy

  • Das Buch hat mich als Facebook-Fan und im Bezug auf meine Fanseite, die ich stetig bemüht bin, zu verbessern sehr interessiert. Ich war also vor dem Lesen schon gespannt darauf zu erfahren, was ich noch verbessern kann, weil ich mich das komplette erste Jahr nicht wirklich damit beschäftigt habe sondern nur das gemacht habe von dem ich dachte es könnte gut sein. Wir Du siehst wird es also Zeit sich da einmal mit intensiv zu beschäftigen.

    In den ersten Kapiteln wird erst einmal gezeigt, was Facebook ist, wer Mark Zuckerberg ist und wie Facebook entstanden ist. Dann im nächsten Schritt wird Facebook und seine Funktionen erklärt. Wie das erstellen einer Seite funktioniert und die Hintergründe, warum es wichtig ist, eine solche Seite zu haben.

    Ein weiteres umfangreiches Thema ist es wie man dann seine Benutzer bei Laune hält, wie man postet, wie oft man etwas postet und mit welchem Inhalt. Außerdem ist es dann wichtig wie man weitere seiner Webseiten mit Facebook vernetzt.

    Das aber nur ein kleiner Auszug aus diesem Buch, welches an Informationen sehr umfangreich ist. Was mir leider aufgefallen ist, ist das Es an manchen Stellen nicht ganz aktuell ist, weil Facebook eben alle Nase lang etwas ändert. So ist im Buch etwa von Apps die Rede, in der eine Übersicht aller Apps gezeigt wird, welche bei Facebook so nicht mehr vorhanden ist. Das ist aber nicht weiter schlimm, weil man darauf eben verzichten kann.

    Die Frage ist, konnte mir das Buch helfen? Im Prinzip ja, denn vieles was im Buch stand habe ich zwar schon gemacht, nur eben nicht so umfangreich. Einige neue Ideen hatte ich dadurch und ich bin schon gespannt, wie sich diese bemerkbar machen. Wenn Du eine Facebook-Fanseite hast, kann ich Dir dieses Buch wirklich nur empfehlen, denn hier kannst Du ganz klar deine Seite verbessern und Userfreundlicher machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *