Rückblick auf den 4. Düsseldorfer Twittwoch in der Tonhalle

Am vergangenen Mittwoch war es wieder mal soweit: An die 180 Twitterer fanden sich im  realen Leben zusammen, um über das Online-Leben zu fachsimpeln und zu netzwerken.

Der Düsseldorfer Twittwoch, der diesmal unter dem Motto „Talente“ stand, fand schon zum vierten Mal statt und konnte diesmal mit freundlicher Unterstützung der Düsseldorfer Tonhalle realisiert werden. Besonderes Highlight war die Tatsache, dass Daniel Fiene und Herr Pähler den Twittwoch zum Anlass genommen haben, eine neue Folge ihres Podcasts „Was mit Medien“ live im Rahmen der Veranstaltung aufzunehmen, den man hier nachhören kann. Dazu haben sie vor Ort im Stile einer Talkshow und in Übereinstimmung mit dem Thema des Abends einige sehr interessante Talente  interviewt.

Erster Talkgast war Anna FrOst, ihres Zeichens Modebloggerin und schon seit Langem sehr erfolgreich mit ihrem Blog fashionpuppe.com. Anna FrOst, die eigentlich Daniela heißt, erzählte von den Anfängen ihres Blogs, ihrer Motivation und was das Bloggen für sie persönlich bedeutet. Auch der zunehmende Einfluss von Modeblogs im Generellen war Thema der Diskussion.

Wordle BloggingEin weiterer Gesprächspartner des Moderatorenduos Fiene/Pähler war Florian Meimberg, der bei Twitter unter dem Account @tiny_tales sehr erfolgreich ist. Auf @tiny_tales werden Kürzestgeschichten (eben in 140 Zeichen, die ein Tweet lang sein darf) erzählt, und ein paar davon gab Florian live vor den Twittwoch-Gästen zum besten. Demnächst erscheint Florian Meimbergs Buch mit dem netten Titel „Auf die Länge kommt es an, Tiny Tales: sehr kurze Geschichten“. Neben den  Kürzestgeschichten, die es bereits bei @tiny_tales zu lesen gab, wird das Buch auch mehr als 100 brandneue Geschichten enthalten, von denen Florian uns exklusiv einige vorab vorgetragen hat.

Der junge Pianist Igor Levit begeisterte die Twittwoch-Besucher mit seinem virtuosen Klavierspiel und stand Daniel Fiene und Herrn Pähler anschließend noch Rede und Antwort über seine Musik und über persönliche Erfahrungen mit Facebook & Co.

Besonders unterhaltsam fand ich das Interview mit Hans Hoff, Medienkritiker der Süddeutschen Zeitung. Er teilte seinem beruflichen Talent entsprechend wie ein Dieter Bohlen ordentlich aus und auch Daniel Fiene und Herr Pähler haben, wie man so schön sagt, „ihr Fett weg gekriegt“. Ganz großes Kino. *g*

Ein besonderer Dank gebührt wie immer auch den Veranstaltern des Düsseldorfer Twittwochs: André Paetzel und Johannes Lenz haben mal wieder einen tollen Job gemacht! Für den nächsten Twittwoch werden übrigens wieder Sponsoren gesucht, die eine Location zur Verfügung stellen möchten. Auch über ein Sponsoring in Form von Getränken und Häppchen würden die Veranstalter und übrigen Twitterer sich freuen.

Ein paar Fotos von der Veranstaltung hat übrigens die Tonhalle selbst bei FlickR eingestellt, anzuschauen hier.

Ein paar weitere lesenswerte Beiträge über die Veranstaltung habe ich hier zusammengetragen:

Blogbeitrag von Andre Pätzel
Blogbeitrag von Daniel Fiene
Blogbeitrag einer Teilnehmerin auf dem Blog „Moderne Unternehmenskommunikation“
Bericht von rp-online

Ein Gedanke zu „Rückblick auf den 4. Düsseldorfer Twittwoch in der Tonhalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *